joomla templates top joomla templates template joomla

Fahnenweihe

 

Update 05.05.2015

Wertschätzung für die, die immer zur Stelle sind

Während des ersten Feuerwehr-Gottsdienstes in der Johanniskirche wurde auch die neue Fahne der Schalkauer Wehr geweiht.

Schalkau - "Wir helfen vielen Menschen, aber wer hilft den Feuerwehrleuten", gab am Sonntag Andreas Orendt ein Gespräch mit einem Mitglied der Schalkauer Wehr wieder. Für Schalkaus Pfarrer war dies ein wichtiger Grund während des Gottesdienstes am ersten Sonntag im Mai - nahe am Tag des Heiligen Florian, des Schutzpatrons der Feuerwehrleute, - die Ehrenamtlichen in den Mittelpunkt zu stellen. Aber es gab noch einen zweiten, wichtigen Grund für den festlichen Akt: Die Fahnenweihe der Feuerwehr Stadt Schalkau.

Schützend breitet darauf der Heilige, dessen Tag am 4. Mai gefeiert wird, seine Hände über Schalkau und Schaumburg aus. "In Gottes Namen allerzeit - selbstlos, treu und hilfsbereit", zitierte Orendt den Spruch auf der Fahne und betonte, "die Feuerwehrleute wehren das ab, was den Nächsten bedroht." Da hätten die Mitglieder der Feuerwehr und Gott auch ziemlich viel gemeinsam: Sie wehren Gefahren ab, würden - fast - immer nur in höchster Not angerufen und müssten damit leben, dass ihr Tun viel zu oft als selbstverständlich angesehen würden. Dabei seien sie stets in der Nähe, die Feuerwehr nur durch die Rufnummer 112, Gott durch ein Gebet getrennt. Da sollte es selbstverständlich sein, so der Pfarrer, an diese Leistungen zu erinnern.

"Wir sagen viel zu selten Danke", bemerkte Bürgermeisterin Ute Hopf während des Gottesdienstes. Da sei es zu begrüßen, wenn sich die Menschen in Schalkau auch zu den Ehrenamtlichen bekennen, die Wehr unterstützen, sich für die Nöte der Helfer interessieren. Auch die Fahne sei eine solche Wertschätzung. Gestiftet wurde sie durch Norbert Buff vom Schalkauer Unternehmen Tira. "Das ist heute keine Selbstverständlichkeit mehr", stellte Bernd Eichhorn von der Freiwilligen Feuerwehr Froschgrund fest und zog im warsten Sinne des Wortes den Hut vor dem Schalkauer Unternehmen. Er war wie die Mitglieder anderer Wehren aus der Nachbarschaft zum Fahnenweihe nach Schalkau gekommen. Mit einem feierlichen Zug, angeführt von den Mitgliedern des Spielmannszuges aus Eisfeld wurde die Fahne ins Feuerwehrdepot gebracht. Der feierliche Gottesdienst, zu dem auch Landrätin Christine Zitzmann, Landtagsabgeordnete Beate Meißner sowie Bürgermeister aus der Nachbarschaft kamen, soll künftig jeweils am ersten Mai-Sonntag in Schalkau stattfinden.

Übrigens enthüllte die Fahne noch etwas, die Mitglieder der Schalkauer Feuerwehr können dieses Jahr auch noch ein Jubiläum feiern, denn vor 90 Jahren wurde die Wehr gegründet.

An dieser Stelle möchte sich die Feuerwehr Schalkau sowie der Feuerwehrverein "Schaumburg" e.V. Schalkau nochmals ganz herzlich bei alle denen bedanken, die diesen Tag möglich gemacht haben. Besonderer Dank gillt natürlich Norbert Buff, der immer ein offenes Ohr für die Belange der Feuerwehr hat und dem Spielmannszug der Feuerwehr Eisfeld für die musikalische Umrahmung des Umzuges. Ebenfalls ein großer Dank an die Firma Fahnen Kössinger die die Fahne gefertigt und uns im Voraus bestens beraten hat!

  • Fahne1
  • Fahne2
  • Fahne3

 

Anschaffung einer Fahne

Schon lange reift der Gedanke eine Fahne für die Feuerwehr Schalkau und den Feuerwehrverein "Schaumburg" e.V. Schalkau zu beschaffen in den Köpfen der Vereinsmitglieder. Am Samstag, 25.01.2014 wurde das neue HLF der Feuerwehr Schalkau offiziell übergeben und eingeweiht. Im Rahmen der Veranstaltung kam es unter anderem auch zur Sprache, das die Feuerwehr bzw. der Feuerwehrverein keine Fahne sein Eigentum nennen darf. Dies veranlasste ein anwesendes Schalkauer Unternehmen, zur Überaschung aller Anwesenden, eine sehr großzügige Spende zur Beschaffung einer Fahne bereitszustellen. Mittlerweile wurden die ersten Gespräche geführt und ein erster Entwurf gefertigt. Am 15.11. besuchte eine Deligation der Feuerwehr und des Feuerwehrvereines die Firma Fahnen Kössinger in der Nähe von Regensburg um Detail zu besprechen.

  • Fahne1
  • Fahne2
  • Fahne3

Bilder: Feuerwehr Schalkau